Arepas mit Bohnenmus, Feta & Minze

Aktualisiert: 30. Dez 2018

Arepas sind runde Maisfladen, die vor allem in Venezuela und Kolumbien gegessen werden. Im Sommer 2017 haben wir die kleinen Maisfladen das erste Mal auf einem internationalen Food Festival gekostet und uns in das Gericht verliebt! Gleich am nächsten Tag haben wir versucht unsere eigene vegetarische Variante zu machen. Und hier ist unser Ergebnis!


FÜR 2 PORTIONEN:

250g Maismehl

2 TL Öl

1 Prise Salz

200ml Wasser

125g Feta

Schwarzes Bohnenmus oder Knoblauch-Bohnenmus

2 TL Butter

Minze

Bei Bedarf: Etwas Chili (z.B.: Habaneros oder Jalapeños)



1. Das Schwarze Bohnenmus oder Knoblauch-Bohnenmus zubereiten.


2. Maismehl in einer Schüssel mit Salz vermengen. Nach und nach das Wasser hinzufügen und den Teig gut verkneten. Danach die 2 TL Öl dazugeben und weiterkneten. Den Arepa-Teig für 10 Minuten ruhen lassen, damit das Wasser in die Masse einziehen kann.


3. Feta mit den Händen zerbröckeln oder klein schneiden und in eine Schüssel geben. Minze waschen und einige Blätter beiseite stellen.


4. Nachdem der Teig geruht ist, diesen für einige Minuten durchkneten – die Masse sollte nicht mehr bröckeln. Danach 1cm dicke und 6-8cm breite Laibchen formen. In einer beschichteten Pfanne ein wenig Öl erhitzen und die Laibchen auf jeder Seite 3 bis 4 Minuten anbraten.


5. Die Arepas vorsichtig in der Hälfte aufschneiden und auf die unter Seite etwas Butter geben und zerlaufen lassen. Die Arepas mit Bohnenmus, Feta und Minze füllen.

© 2019 Lime&Lemon

Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.

hi@limeandlemon.at