Bärlauchbutter

Aktualisiert: 22. Juni 2019

Die Bärlauchzeit ist wohl unsere liebste Zeit im Jahr. Frischer Bärlauch wächst in Österreich leider nur wenige Wochen und dann war's das wieder bis zum nächsten Frühling. Bärlauchbutter eignet sich perfekt um Bärlauch haltbar zu machen und ist unser Geheimtipp für Grillabende - und 100 Mal besser als Kräuterbutter. PS: Die Rezeptmengen können an die verfügbare Bärlauchmenge angepasst werden. Wir kommen mit einem Kilo Bärlauchbutter über das ganze Jahr.


FÜR 300 GRAMM

300g Butter

2 Händevoll Bärlauchblätter

Salz



1. Butter bei Raumtemperatur mindestens zwei Stunden weich werden lassen.


2. In der Zwischenzeit Bärlauch waschen und trocken tupfen. Die Stiele entfernen und die Blätter fein hacken (entweder mit einem Messer fein schneiden oder mixen).


3. Die Butter in einer Schüssel cremig rührig. Den feingehackten Bärlauch und Salz dazu. Anschließend die fertige Bärlauchbutter für 1-2 Stunden in den Kühlschrank geben.


4. Im Gefrierschrank hält die Bärlauchbutter das ganze Jahr. Unser Tipp: Die Bärlauchbutter in Frischhaltefolie zu einer Rolle formen (so könnt ihr ganz praktisch Scheiben von der Butter runterschneiden) oder in kleine Portionen aufteilen.

© 2019 Lime&Lemon

Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.

hi@limeandlemon.at