Bärlauchpesto

Aktualisiert: 22. Juni 2019

Die grünen nach Knoblauch riechenden Blätter sind der Grund warum wir den Frühling so lieben. In der Bärlauchsaison kommen die Blätter fast täglich bei uns auf den Tisch - zum Beispiel verarbeitet in Pesto. Frischer Bärlauch ist reich an Vitamin C, ätherischen Ölen und enthält außerdem Magnesium und Eisen. Was beim Pflücken zu beachten ist: Bärlauch ist in Österreich von Februar bis April in eher feuchten Gebieten und Wäldern zu finden. Die Blätter riechen nach Knoblauch und können an ihrem Geruch am einfachsten erkannt werden. Damit nicht unabsichtlich andere Blätter mitgepflückt werden, sollten die Blätter einzeln gepflückt werden.


FÜR 2 PORTIONEN:

1 Handvoll Bärlauch

5 EL Olivenöl

25g Pinienkerne

20g Parmesan

1 Prise Salz & Pfeffer



1. Die Pinienkerne bei mittlerer Hitze in einer Hitze ohne Öl goldbraun rösten. Achtung: Die Pinienkerne brennen schnell an.


2. Den Bärlauch waschen und grob schneiden. Den Parmesan reiben.


3. Bärlauch, Pinienkerne, Parmesan, Salz und Pfeffer in einen Küchen-/Pestomixer geben und das Olivenöl hinzufügen. Nun die Zutaten fein mixen (zum Beispiel damit: * https://amzn.to/2K3DhxW) und abschmecken. Alternativ kann auch ein Mörser verwendet werden. Das Pesto wird dann jedoch nicht so fein.

* Affiliate Link | Amazon

© 2019 Lime&Lemon

Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.

hi@limeandlemon.at