Marillenknödel aus Topfenteig

Aktualisiert: 22. Juni 2019

Flaumige Topfenknödel mit süßen und fruchtigen Marillen aus der Region und etwas Staubzucker oben drauf - so müssen Marillenknödel sein! Um die perfekten Marillenknödeln zaubern zu können, muss man aber nicht warten bis man Oma und Opa ist. So schwierig ist das nämlich gar nicht. Wir erklären euch hier wie's geht! Vor der Marillensaison können die Knödel übrigens mit Erdbeeren und danach mit Zwetschken gefüllt werden.

FÜR 4 PORTIONEN:

10-12 Marillen (je nach Größe)

Für den Teig:

250g Topfen (20% Fett)

100g Butter

145g Mehl

1 Ei

120g Semmelbrösel

50g Butter

1,5 EL Kristallzucker

1 TL Zimt

Staubzucker

Bei Bedarf: Kristallzucker für die Marillen







1. Butter weich werden lassen. Mehl, Ei, Butter (100g) und Topfen zu einer Masse vermengen und eine Prise Salz hinzufügen. Wenn der Teig zu klebrig ist, noch etwas Mehl hinzufügen. Wir empfehlen den Teig für einige Stunden in den Kühlschrank zu stellen, dann lassen sich die Knödeln leichter formen


2. Die Marillen vorsichtig mit dem Stil eines Löffels entkernen. Dazu den Stil vorsichtig durch die Marille schieben. Der Kern fällt dann auf der anderen Seite heraus und die Marille bleibt im Idealfall ganz. Bei Bedarf etwas Zucker mit einem Teelöffel in die Marille geben.


3. Einen großen Topf mit Wasser und einer Prise Salz zum Kochen bringen.


4. Die Hände mit etwas Mehl einreiben, damit der Teig nicht kleben bleibt. Einen Teil des Teiges flach auf der Hand auflegen, die entkernte Marille in die Mitte legen, mit dem Teig umschließen und vorsichtig mit den Handflächen zu einem Knödel rollen. Hier darauf achten, dass die Marille komplett umschlossen ist mit dem Teig.

Wer nicht alle Knödel auf einmal essen möchte, kann die ungekochten Knödel im Kühlschrank für 1-2 Tage aufbewahren.


5. Die Knödel in das leicht köchelnde Wasser legen und für 10 Minuten köcheln lassen.


6. In der Zwischenzeit in einer Pfanne die restliche Butter (ca. 50g) schmelzen und die Semmelbrösel mit Zimt und Kristallzucker auf niedriger Stufe leicht erwärmen. Achtung: Die Brösel brennen schnell an.


7. Die Knödel in der Bröselmischung schwenken. Die Marillenknödel mit den übrigen Bröseln & Staubzucker servieren.



© 2019 Lime&Lemon

Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.

hi@limeandlemon.at