Petersilie-Walnuss Pesto

Aktualisiert: 22. Juni 2019

Pestonudeln sind wohl der Klassiker unter den StudentInnen-Gerichten und wenn es schnell gehen soll. In Supermarkt-Pesti stecken leider oft Zucker, Konservierungsstoffe und andere ungesunde Inhaltsstoffe. Für selbst gemachtes Pesto braucht man wenige Zutaten, man weiß was drinnen ist und es hält sich in luftdichten und sauberen Gläsern über einen langen Zeitraum. Außerdem kann man durch das Austauschen einzelner Lebensmittel gut Abwechslung in die Nudelgerichte bringen. So kann man zum Beispiel mit verschiedenen Nusssorten experimentieren oder andere Kräuter verwenden. Die Basis ist aber auf jeden Fall ein hochwertiges, kaltgepresstes Olivenöl!


FÜR 2 PORTIONEN:

2 Händevoll Petersilie

1 Handvoll Walnüsse

1 kleine Knoblauchzehen

30 ml Olivenöl

35 g Parmesan

1 Prise Salz & Pfeffer



1. Die Petersilie waschen, vom Stil abzupfen und in einen kleinen Mixer (zum Beispiel: * https://amzn.to/2K3DhxW) geben. Wer keinen Mixer hat, kann die Zutaten auch mit einem Pürierstab (zum Beispiel: * https://amzn.to/2Ai9mT3) mixen oder die Zutaten mit einem Mörser zerstoßen (dann wird das Pesto jedoch nicht so fein).


2. Die beiden Knoblauchzehen schälen und ebenfalls in den Mixer geben. Den Parmesan reiben und hinzufügen. Die Walnüsse und das Olivenöl ebenfalls hinzufügen.


3. Gut mixen. Bei Bedarf noch etwas Olivenöl hinzufügen. Mit einer Prise Salz und Pfeffer abschmecken.


4. Dazu passen selbstgemachte Bandnudeln oder selbstgemachte Gnocchi.


5. Zum Haltbar-machen: Ein luftdichtes Gefäß heiß auswaschen und das Pesto mit einem sauberen (!) Löffel einfüllen. Verschlossen hält das Pesto im Kühlschrank auch einige Wochen. Das Pesto stets mit einem sauberen Löffel herausnehmen und nicht zu lange in der Wärme stehen lassen sonst wird es schnell schimmlig.

* Affiliate Link | Amazon

© 2019 Lime&Lemon

Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.

hi@limeandlemon.at