Selbstgemachter Lebkuchen

Aktualisiert: 24. Juni 2019

Backe, backe Lebkuchen! Wir sind keine großen KeksesserInnen in der Weihnachtszeit, aber Lebkuchen sind ein absolutes Muss! In der Weihnachtszeit gibt es nichts Schöneres als zur Weihnachtsplaylist Kekse auszustechen. Hach, wo bleibt der Dezember?


FÜR VIELE KEKSE:

600g Roggenmehl

260g Kristallzucker

200g Waldhonig

4 Eier

3-4 TL Natron

4 TL Lebkuchengewürz

2 Prisen Zimt

1 Packung geschälte Mandelkerne

5 EL Milch (Wir verwenden: Soja- oder Hafermilch)


1. Mehl mit Zucker, Natron, Zimt und Lebkuchengewürz in einer großen Schüssel vermengen. Die Masse entweder händisch oder mit dem Knethacken der Küchenmaschine kneten.


2. Nun den Honig und die 4 Eier nach und nach beimengen. Die Masse für einige Minuten zu einem Teig verkneten.


3. Ein faustgroßes Stück runterschneiden und nochmals mit den Händen kneten. Wenn der Teig sehr klebrig ist, die Teigkugel in etwas Mehl wälzen und nochmals kneten. Den Teig auf einer bemehlten Fläche mit einem ebenfalls bemehlten Nudelholz ca. 1cm dick auswalken. Hier darauf achten, dass der Teig unten nicht anklebt sonst lassen sich die ausgestochenen Kekse nicht gut lösen.


4. Nun mit beliebigen Formen den Teig ausstechen. Die fertig ausgestochenen Teigformen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und vorsichtig mit etwas Milch einpinseln. Nach Bedarf: Mandelkerne auf den Lebkuchen legen und sanft andrücken.


5. Die Lebkuchen im vorgeheizten Rohr bei 180°C Heißluft für 7 Minuten backen.


6. Bei der Aufbewahrung darauf achten, dass die Dose nicht ganz luftdicht ist sonst wird der Lebkuchen hart.




© 2019 Lime&Lemon

Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.

hi@limeandlemon.at